Zum Hauptinhalt springen

Chinesische Wirtschaftsdelegation zu Gast in Michelstadt

Eine hochkarätig besetzte Wirtschaftsdelegation aus China hat Station in Michelstadt gemacht. Der Kontakt kam zustande über den Vorsitzenden der kommunalen Ausländervertretung der Stadt Frankfurt, Jumas Medoff. Der Politikwissenschaftler und Pero Miletic, globaler Key Account Manager bei der LY-Holding in Michelstadt, hatten im Rahmen von Wirtschaftsgesprächen die internationale Ausrichtung der LY-Holding thematisiert. Da der Konzern auch in China aktiv ist, ergab sich das Interesse der Chinesen an einem Besuch im Odenwald.

Aziz Yüzer von der LY-Geschäftsleitung und Dr. Mustafa Yüzer begrüßten das halbe Dutzend chinesischer Wirtschaftsfachleute. Delegationsleiter Zhao Li, der stellvertretende Oberbürgermeister der High-Tech-Entwicklungszone von Changchun, dankte für die Einladung und das Informationsangebot. Mit in der Delegation war auch Ming Yang, Senator im Senat der deutschen Wirtschaft und Repräsentant des Senats in China. Yang ist außerdem Vorsitzender des Bundes der mittelständischen chinesischen Unternehmen in Deutschland.

Begeistert von dem Besuch zeigte sich auch der Michelstädter Bürgermeister Stephan Kelbert. „Aus Changchun nach Michelstadt gekommen sind unter anderem Zhao Xinrui, stellvertretender Direktor des Verwaltungsausschusses für die High-Tech-Zone Changchun, Qu Yuye vom Amt für Humanressourcen und soziale Sicherheit der Stadt Changchun sowie Sun Xiaohui, stellvertretender Direktor des Büros für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung in Changchun“, so Kelbert. „Das zeigt, welch große Bedeutung die Fachleute dem Besuch im Rhein-Main-Gebiet und in Michelstadt zuordnen.“

Auch Kelberts Kollege von der Stadtregierung von Changchun, Yan Hailong, war in hohem Maße interessiert an den Angeboten. Ebenso der Direktor der Abteilung für den öffentlichen Dienst der Organisationsabteilung des Gemeindekomitees, Sun Zhongdong. Die LY-Holding unter der Führung der Geschäftsleitung und des Managers Pero Miletic präsentierten das Unternehmen auf vielfältige Weise. In Erbach wurden bei der HKL konkrete Produktionsabläufe exemplarisch gezeigt. In Groß-Umstadt konnte die Delegation bei der LKY-Kältetechnik Einblicke in Produktion und Anwendungsgebiete des LY-Trockeneises gewinnen. Außerdem wurde im Showroom im Michelstädter Unternehmenszentrum die mittlerweile 30jährige Firmengeschichte mit den wichtigsten Entwicklungsschritten nachvollzogen.

„Wir sind auch drei Jahrzehnte nach unserer Gründung ein bundesweites Paradebeispiel für deutsch-türkischen Erfindungsreichtum“, sagte Holding-Geschäftsführer Aziz Yüzer. Mit über 1.400 Mitarbeitern weltweit an 46 Standorten erwirtschaftet die LY-Holding einen Jahresumsatz von rund 93 Millionen Euro. Für den Vorsitzenden der kommunalen Ausländervertretung der Stadt Frankfurt, Jumas Medoff, ist die LY-Holding ein Beweis für die Erfolgschancen von Vielfältigkeit. „Migrationsunternehmen, die in der Lage sind, das Beste aus unterschiedlichen Welten inspirierend zusammen zu bringen, haben kulturell und intellektuell eine breitere Basis“, ist der Delegierte der Frankfurter Stadtverordnetenversammlung überzeugt. Ein Gegenbesuch in Changchun ist bereits in Planung. Für den Michelstädter Bürgermeister Kelbert ist jetzt schon klar: „Uns ist eine solche Delegation stets willkommen. Sie bildet immer eine Bereicherung – für uns und für unsere Gäste.“

 

< zurück zur Übersicht

SKK Verpackungen